#KeineVonVielen

12 Kölnerinnen, 12 Fakten: Das Kölner Business Netzwerk für Frauen „Macherinnen“ und der Kölner Spezialist für Außenwerbung Ströer machen mit einer gemeinsamen Kampagne zum Weltfrauentag auf außergewöhnliche Frauen aufmerksam.

Das Kölner Business Netzwerk für Frauen „Macherinnen“ schafft anlässlich des Weltfrauentages am 8. März Sichtbarkeit für Kölnerinnen aus verschiedenen Branchen. Ihre Botschaft: Wir sind KEINE VON VIELEN. Alle Frauen aus dem Netzwerk von Gründerin Dr. Marie-Christine Frank präsentieren einen Fakt über eine Branche, in der Frauen unterrepräsentiert sind. Zu sehen sind die Botschafterinnen ab dem 8. März auf den digitalen Screens in Köln des Out-of-Home Spezialisten Ströer. 

Die Kampagne #KeineVonVielen weist auf den anhaltenden Missstand hin, dass Frauen in vielen Bereichen des Berufslebens unterrepräsentiert sind. Von Wissenschaft über Medizin, Politik, Medien, Entrepreneurship, Sport oder Raumfahrt bis hin zur Spitzengastronomie – überall sind weniger Frauen als Männer in den Top-Positionen zu finden. Die Botschafterinnen des Kölner Netzwerks “Macherinnen” wollen andere Frauen und junge Mädchen ermutigen, an ihr Potenzial zu glauben und sie motivieren, sich gegenseitig auf dem Karriereweg zu unterstützen. Dafür steht das Netzwerk, das sich kurz vor der Pandemie im November 2019 gründete und zu dem mittlerweile 200 Kölnerinnen zählen. 

#KeineVonVielen gibt erfolgreichen Kölnerinnen ein Gesicht und zeigt, wie unterschiedlich weiblicher Erfolg aussehen kann. In Deutschland gilt leider immer noch, je höher die Position, desto weniger Frauen sind vertreten. Von einer gleichberechtigten Teilhabe von Frauen in allen Bereich der Gesellschaft sind wir daher immer noch weit entfernt“, erklärt Marie Frank ihre Motivation hinter der Kampagne und dem Netzwerk.  

Wie wichtig das ist, belegt der Global-Gender-Gap-Bericht des Weltwirtschaftsforums (WEF). Wenn die Gleichberechtigung weiterhin so langsam voranschreitet, können Frauen weltweit erst in mehr als 133 Jahren mit Gleichbehandlung in allen Bereichen rechnen.

Alexander Stotz, CEO Ströer Media Deutschland GmbH dazu: #KeineVonVielen ist eine Kampagne, die wir gerne unterstützen. Diverse Teams performen nachweislich besser. Das haben wir bei Ströer schon früh erkannt und setzen uns daher vielfältig für die Karriereförderung von Frauen ein.“

Projekt an Schulen soll Schülerinnen Berufe vorstellen
Dr. Marie-Christine Frank, Genderwissenschaftlerin und Gründerin der Kommunikationsagentur Drei Brueder, möchte mit der Kampagne außerdem junge Mädchen ermutigen, ihren Träumen nachzugehen. Das „Macherinnen“-Netzwerk plant dafür in diesem Jahr noch ein Projekt an Schulen. Interessierte Kölner Schulen sind eingeladen, sich unter dieser Mailadresse zu melden: hallo@macherinnen-netzwerk.de. Die Botschafterinnen des Netzwerks wollen Mädchen ihre Berufe und Tätigkeitsfelder näherbringen und sie für Berufswege außerhalb gängiger Denkschemata begeistern. 

Nächste Events
Das nächste große Event des Netzwerks findet am 19. Mai im RheinEnergieSTADION statt. Sobald es die Coronalage wieder zulässt, soll auch ein monatlicher Brunch Frauen aus allen Branchen regelmäßig vernetzen. 

Interessierte Kölnerinnen können sich auf der Webseite des Netzwerks als Interessentin registrieren und zum geplanten Newsletter anmelden. Im Newsletter wird zuerst auf die Veranstaltung hingewiesen. 

Die Kampagne wurde zusammen mit der Berliner Agentur Sunny Sundays, dem Magazin STRAIGHT und der Kölner Agentur Drei Brueder Kommunikation und Beratung entwickelt. Die Kampagnenmotive fotografiert hat der Kölner Fotograf Dirk Loerper.


Pressekontakt
Dr. Marie-Christine Frank
Gründerin „Macherinnen_CGN“
E-Mail: marie@macherinnen-netzwerk.de
Mobil: 0173 4825735 


Pressemitteilung zum Download